Language Linguistics Writing In German

Hans-Peter Schneider's Vater-Sohn-Konstellation und Problematiken der Kinder- und PDF

By Hans-Peter Schneider

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Zwei Werke sollen im Mittelpunkt der folgenden Ausführung stehen, die oberflächlich betrachtet unterschiedlicher nicht sein könnten. Das eine ist "Unterm Rad", das von dem bekannten Autor Hermann Hesse verfasst wurde. Noch heute wird dieser Roman viel gelesen und auch in der Schule gern behandelt. Das andere Werk ist "Lebensskizze des Arnold Frank" von Stephan Milow, einem österreichischen Schriftsteller. Diese Novelle ist ebenso wie ihr Verfasser eher unbekannt. Da Stephan Milow allerdings einer der bedeutendsten Autoren des österreichischen Realismus battle, erscheint eine Beschäftigung mit Leben und Werk des Autors in der heutigen Zeit mehr als sinnvoll.

Gerade wegen der äußerst verschiedenen Bekanntheitsgrade ist es interessant, einen Vergleich zwischen beiden Werken anzustellen und dabei Parallelen und Unterschiede herauszuarbeiten. In dieser Arbeit sollen vor allem die jeweilige Vater-Sohn-Konstellation in Kinder- und Jugendzeit der Hauptpersonen und die daraus resultierenden Probleme erläutert werden, die sich bis zum Ende der jeweiligen schulischen Laufbahn ergeben. Welchen Druck üben die Väter auf ihre Söhne aus? Wie viel können die Söhne selbst entscheiden? Wie beeinflussen die Familiensituationen ihren Lebensweg? Welche Folgen haben die Erziehungsweisen der Väter auf die Lernerfolge der Söhne und auf ihre Entwicklung? Diese Fragen sollen im Lauf der folgenden Abhandlung beantwortet werden.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Read e-book online Alfred de Mussets "La nuit de mai" - Eine Interpretation PDF

By Madeleine Jansen

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, word: 2+, Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Romanistik), Veranstaltung: Marksteine der französischen Lyrik, Sprache: Deutsch, summary: „Les plus désespérés sont les chants les plus beaux“, so lautet der wohl berühmteste Vers von Alfred de Mussets Gedicht l. a. nuit de mai aus dem Jahre 1835.
Diese wenigen Worte beschreiben wohl auch sehr prägnant Mussets Stimmung zu jener Zeit, entstand dieses Gedicht doch kurz nach seiner gescheiterten Liebesbeziehung zu der Dichterin und Romanautorin George Sand. In dieser Stimmung des Dichters ist auch die proposal zur Nuit de mai zu suchen.
Die Nuit de mai, nach dem Zeugnis von Alfred de Mussets Bruder Paul „in zwei Tagen und einer Nacht dichterischer Begeisterung niedergeschrieben“ (Luscher 1991: 133), ist der erste conversation zwischen dem schöpferischen Genie des Dichters Alfred de Musset und dem von irdischer Liebe zu einer Frau verratenen, von Schmerz durchdrungenen Menschen, dem jegliche Kraft zum Schreiben fehlt (vgl. Luscher 1991: 132 f.).
Im Rahmen dieser Hausarbeit soll nun das Gedicht l. a. nuit de mai interpretiert werden, wobei der Ansatz zum großen Teil werkimmanent sein soll. Der Gedichtinterpretation gehen zwei einführende Kapitel voraus: Zunächst soll es um den romantischen Schriftsteller Alfred de Musset selbst gehen, mit dem Ziel, einen kleinen Einblick in sein Leben und Schaffen zu bekommen und etwaige Interpretationsansätze, die in Zusammenhang mit seinem Leben stehen, besser verstehen zu können.
In einem zweiten Schritt erfolgt eine Einbettung der Nuit de mai in den entsprechenden Gedichtzyklus, der neben diesem noch drei weitere Nuit-Gedichte enthält und im Jahre 1840 erschienen ist (vgl. ebenda).
Der größte Teil der vorliegenden Hausarbeit soll der Gedichtinterpretation selbst gewidmet sein, das Gedicht ist aufgrund seines Umfangs dem Anhang beigefügt.
Bei der Interpretation soll das Hauptaugenmerk auf der entsprechenden Sekundärliteratur liegen, wobei es mein Ziel ist, auch zahlreiche eigene Überlegungen mit einfließen zu lassen.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Read e-book online Auf Du und Du - Das Doppelgängermotiv im 19. Jahrhundert PDF

By Melanie Lauer

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, summary: Die Literatur, die das Doppelgängermotiv verhandelt, rekurriert auf Zwillingsmythen, Androgynitätsmythen, den Vater-Sohn-Mythos und den Narzissmythos. Ursprung findet sie unter anderem auch im Christentum, in dem der Mensch in seiner Doppelwesenhaftigkeit durch die Auffassung eines leiblich-seelischen Dualismus und dem Glauben an zwei Seelen in einer menschlichen Brust (gut/ böse), zitiert wird. Besonders im 19. Jahrhundert erfährt die literarische Doppelgängerei im Zusammenhang mit den modernen Individualitätskonzeptionen außerordentliche Produktivität. In der Romantik gewinnt das Motiv durch die Ichaufwertung und Ichfragilisierung, als zwei Kehrseiten einer Medaille, eine psychologische und zugleich unheimliche, bedrohliche observe. Individualität und Identität des Menschen werden durch das Erscheinen des Doubles ins Wanken gebracht.
Während der personale Doppelgänger in der Romantik seinen hinter- und abgründigen Charakter aufdeckt und als kalkulierendes Ensemble von dualen, oppositiven und komplementären Formen erscheint (Hoffman), treten im Realismus soziale Komponenten in den Vordergrund (Gogol/ Dostoevskij). Die Vereinsamung, die Entfremdung des Individuums und dessen Unfähigkeit zur Kommunikation werden zu zentralen Themen der Doppelgängerliteratur. In den fantastischen Texten wird die Ambiguität zum Spiel mit dem „impliziten“ Leser (Poe). In den mitunter intertextuell verwobenen Werken dieser culture kann das Unteilbarkeits- und Integrationsbegehren tragisch, fantastisch und grotesk gebrochen werden.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Download PDF by Christiane Debray: Der Gebrauch von „zu“ beim Infinitiv (German Edition)

By Christiane Debray

Studienarbeit aus dem Jahr 1994 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, be aware: 1,8, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Einführung in die Linguistik, four Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Infinitiv ist die einfachste shape in der ein Verb angegeben wird. In dieser shape ist Das Verb nicht konjugiert und wird auch nicht näher durch individual, Numerus, Modus oder Tempus bestimmt.

Der Infinitiv kann in verschiedenen Formen auftreten.

• Infinitiv I (Präsens) Aktiv: Endung -en bzw. -n werden an den Verbstamm angehängt (schreiben, wechseln)
• Infinitiv II (Perfekt) Aktiv: Verb in shape des Partizip II und Infinitiv I von Hilfsverben ha-ben oder sein (geschrieben haben, gekommen sein)
Bei passiven Verben kann der Infinitiv I und II ebenfalls angewendet werden. guy muß dabei zwischen Vorgangs- und Zustandspassiv unterscheiden.
• Infinitiv Präsens Vorgangspassiv: Verb in shape des Partizip II und Infinitiv I von werden (geschrieben werden)
• Infinitiv Präsens Zustandspassiv: Verb in shape des Partizip II und Infinitiv I von sein (geschrieben sein)

Der einfache Infinitiv kommt eher selten vor. Wesentlich häufiger begegnet uns die shape des Infinitivs zusammen mit der Präposition zu. Deshalb wird dieser Infinitiv auch Präpositionalinfinitiv genannt.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Anke Balduf's Zur Interpretation des Meißnertons von Walther von der PDF

By Anke Balduf

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, observe: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Germanistisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar Codex Manesse, Sprache: Deutsch, summary: Die Sangspruchdichtung Walthers von der Vogelweide gibt der Forschung bis heute Rätsel auf, die nicht immer zur allseitigen Zufriedenheit gelöst werden können. Besonders die als ’politisch’ bezeichneten Sprüche können Inhalte bergen, die in keiner Chronik oder einem anderen historischen Zeugnis auf diese Weise festgehalten wurden . Die drei Sprüche des Meißnertones (L 105,13, 105,27, 106,3) , mit denen sich diese Arbeit beschäftigt, gehören zu dieser artwork von Sangsprüchen. Der Meißnerton erhielt seinen Namen, da sich zwei seiner Sprüche direkt auf den Meißner, Markgraf Dietrich von Meißen, beziehen und er in ihnen namentlich erwähnt wird. Aufgabe dieser Arbeit ist es nun, die Fragen nach dem Zeitpunkt der Entstehung, nach der Vortragssituation und nach dem Auftraggeber des Meißnertones zu stellen, sowie die verschiedenen Antworten der Forschung darzulegen. Doch bevor dies geschieht, soll auch die Überlieferungsgeschichte des Meißnertones Erwähnung finden, die, da die drei Strophen nur in zwei Handschriften überliefert sind, bis auf die Vorstufen dieser beiden Handschriften zurückreicht. Auf die orthographischen Unterschiede der Überlieferungen möchte ich nicht weiter eingehen, da sie für die hier besprochenen Interpretationen keine Bedeutung haben und wohl durch die verschiedenen Dialekte der Tradierungsorte bedingt sind. Auch die Metrik des Meißnertones ist nicht Gegenstand dieser Arbeit, wobei natürlich im Vorfeld festgestellt wurde, dass die metrisch-musikalische Anordnung der zur Debatte stehenden Strophen gleich ist, sie gehören additionally einem Ton an.
Zunächst wird auf die ’Formalitäten’ des Meißnertones eingegangen, sprich auf die Überlieferungsgeschichte, die Stilmittel, die Walther in diesen Strophen verwendet, und auf die historischen Ereignisse, die aber nur in einem kurzen Überblick und auch nur zum besseren Verständnis der folgenden Interpretationen gegeben werden sollen. Darauf folgt die Interpretation von L 105,13, die in drei Forschungsrichtungen unterteilt ist. Anschließend werden die Interpretationen von L 105,27 und L 106,3 sowie ihre möglichen Datierungen und Vortragsorte besprochen. Diese Reihenfolge der Besprechung der Strophen ist analog zu der Reihenfolge der Strophen in den Überlieferungen.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Auseinandersetzung mit dem Begriff der Weisheit in Gotthold - download pdf or read online

By Sabrina Hanke

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Germanistik und Komparatistil), Veranstaltung: Aufklärung und Literatur, Sprache: Deutsch, summary: Das Drama „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing thematisiert die Forderung nach Humanität und die Idee der Toleranz. Ganz im Sinne der Aufklärung macht Lessing die Autonomie des Subjekts und die Idee der aufklärerischen Rationalität zum Gegenstand dieses Stücks. Hintergrund des Dramas stellt der so genannte Fragmentenstreit dar, einen Konflikt Lessings mit dem Theologen Johann Melchior Goeze, wegen welchem gegen Lessing ein Teilpublikationsverbot verhängt wurde.

Diese Auseinandersetzung, welche als die wichtigste theologische Auseinandersetzung des 18. Jahrhunderts betrachtet wird, stellte eine Kontroverse zwischen der orthodoxen lutherischen Kirche und den Anhängern der europäischen Aufklärung dar. Als Reaktion auf die Teilzensur integrierte Lessing seine Ansichten bezüglich dieser Kontoverse in das literarische Stück „Nathan der Weise“. Sowohl unmittelbar vor als auch unmittelbar nach dessen Fertigstellung arbeitete Lessing an seinem philosophischen Hauptwerk „Die Erziehung des Menschgeschlechts“, welches in einer engen Verbindung zum Drama steht, wie im Laufe dieser Arbeit noch gezeigt werden soll.

Schon im Titel des Dramas „Nathan der Weise“ wird dem Protagonisten Weisheit zugesprochen. Doch used to be ist das überhaupt, Weisheit? Und wie erlangt guy diese? Ist Nathan tatsächlich weise? Und wenn ja, was once macht ihn zu einem Weisen und wie äußert sich die Weisheit in seinem Handeln? Schlägt guy den Begriff Weisheit in einem handelsüblichen Wörterbuch nach, findet guy als Bedeutung meist nur Stichworte wie Reife, Gelehrsamkeit oder Klugheit, die einer weiteren Bestimmung bedürfen und den Begriff nicht in seiner ganzen Fülle erfassen. Mit einem Blick auf den philosophischen Begriff der Weisheit wird sich zeigen, dass die Bedeutung des Begriffs nicht leicht zu fassen ist, und dennoch sollen Fragen nach der shape und der Funktion der Weisheit Nathans beantwortet werden. Da schon im Titel die Weisheit Nathans benannt wird, ist zu untersuchen, ob sich die Wahl des Titels durch die inhaltliche Bestimmung des Weisheitsbegriffs besser verstehen und rechtfertigen lässt. Wie groß ist die Bedeutung der Weisheit für die Charakterisierung des Protagonisten und in welchem Verhältnis steht sie zum Handlungsverlauf und zum Thema des Dramas? Dem Zusammenhang zwischen Nathans Weisheit und den Ansichten Lessings über Wahrheit, Vernunft und Glaube soll im Laufe dieser Arbeit Beachtung geschenkt werden.
v

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Download e-book for kindle: Minnelyrik im späten 13. Jahrhundert: Tannhäusers Tanzleich by Ulrike Scheske

By Ulrike Scheske

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, word: 1,0, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, summary: Gegen Ende des 12. und zunehmend im thirteen. Jahrhundert beginnen sich gegenläufige Tendenzen zum Hohen Sang durchzusetzen. Der Tannhäuser, ein Vertreter des sogenannten späthöfischen Minnesangs, steht neben Dichtern wie Neidhart von Reuental „für eine erste Stufe einer literarischen und ideologischen Ablösung vom Minnesang und der ihn tragenden Kultur“.

Der III. Leich des Tannhäusers „Der iciness ist zergangen“ zeigt das Besondere und cutting edge der Minnedichtung dieser Zeit. Tannhäuser kontrastiert in ihm Elemente der höfischen Minnelyrik mit einem außerhöfischen Kontext. In der shape des Leichs werden rationale und Handlungszüge der traditionellen Pastourelle umgesetzt und variiert. Der Handlungsaufbau weist typische Strukturelemente der Pastourelle wie Natureingang, Minnegespräch und Liebesvereinigung im Freien auf. Auf der Grundlage der pastourellenähnlichen Struktur erschließt Tannhäuser die Möglichkeit, ein Minneverhältnis zu thematisieren, das auf Gegenseitigkeit beruht.

Der Leich endet mit einem Tanzteil, der ihn als Tanzleich auszeichnet, eine Sonderform des Minneleichs. Tanzleichs wurden wahrscheinlich als Gesangstück mit Instrumentalbegleitung aufgeführt und zum Vortrag beim Reigentanz verfasst. Das vom Tannhäuser dargestellte erotisch-beschwingte Treiben beim Maitanz drückt Lebensfreude und Sinnlichkeit aus, zentrale Themen dieses Leichs.

Im folgenden soll durch eine examine des Leichs verdeutlicht werden, wie Tannhäuser konstituierende Elemente des Hohen Sangs wie Minnewerbung, Minnedienst und Frauenpreis neu nuanciert und mit der Pastourellenhandlung zu einer neuen shape der Minnelyrik zusammengefügt.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Download e-book for iPad: Die Rolle der bäuerlichen Frau in den Liedern Oswalds von by Christin Bettin

By Christin Bettin

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, word: 1,1, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit soll sich mit einem Thema befassen, welches in der Sekundärliteratur nur äußerst selten zu finden ist. Welche Rolle spielt die bäuerliche Frau in den Liedern Oswalds von Wolkenstein und welches Frauenbild wird durch sie dargestellt?
Über die Darstellung von höfischen Frauen gibt es eine ganze Reihe an Forschungsliteratur. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass damals die meisten literarischen Texte, in denen weibliche Figuren auftreten, im Rahmen der Gattung des Minnesangs entstanden sind. In einem Minnelied spielt traditionsgemäß eine adelige Dame die weibliche Hauptrolle. Gerade im Spätmittelalter gab es jedoch auch einige Lyriker, die bäuerliche Frauen in ihren Werken thematisierten. Einer von ihnen battle der Südtiroler Sänger und Liedermacher Oswald von Wolkenstein. Er setzt sich durch seine breite version an unterschiedlichen Liedern von der spätmittelalterlichen Lyrik ab. Neuartig bei Oswalds Liedern ist, dass er, neben der klassischen Darstellung von der Frau als Minnedame, häufig ein modernes Frauenbild präsentiert, in der die Frau aktiv auftritt. Innovativ ist außerdem, dass er viele seiner Dichtungen ins bäuerliche Milieu verlagert und somit das Leben von Menschen niederen Standes Inhalt seiner Lieder ist. Zudem gibt er dem erotischen second viel Raum. In zehn seiner 134 Lieder spielen bäuerliche Frauen eine nennenswerte Rolle. Diese Lieder sollen im Zuge dieser Arbeit unter verschiedenen Blickwinkeln untersucht werden.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Download e-book for iPad: Goethes und Schillers Balladen in der Klassik: Das by Angelina Schulz

By Angelina Schulz

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, observe: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Sprache: Deutsch, summary: Die Hausarbeit richtet das Augenmerk zunächst auf die Epoche der Klassik als solche, um dann Merkmale der Ballade in der Klassik abzuleiten und differenziert darzulegen. Die für die klassische Ballade so entscheidende Zusammenarbeit Goethes und Schillers werde ich anschließend von ihren Anfängen bis zur Gipfelung im Balladenjahr darstellen.

Schwerpunkt dieser Hausarbeit soll es sein, Goethes wie auch Schillers Balladenproduktion in ihrer spezifischen Merkmalsausprägung und Grundideengestaltung zu veranschaulichen. Anhand Schillers bedeutender Ballade „Die Kraniche des Ibykus“ und Goethes herausragender Ballade „Die Braut von Korinth“ stelle ich mittels verschiedener Forschungspositionen unterschiedliche Interpretationsansätze vor und weise damit Merkmale der klassischen Ballade nach.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Fremderfahrung und Selbstreflexion in "Zunge zeigen" von - download pdf or read online

By Anna-Maria Heinemann

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Forschungslernseminar: „Das Eigene und das Fremde. Funktionalisierung und Literarisierung des 'Anderen' in der deutschsprachigen Literatur“, Sprache: Deutsch, summary: Indien ist seit seiner Entdeckung durch den portugiesischen Seefahrer Vasco da Gama im Jahre 1498 beliebtes Reiseziel von Händlern, Abenteurern und Kolonialisten, aber auch Malern und Schriftstellern gewesen. Deutsche Autoren wie Hermann Hesse, Hubert Fichte und Josef Winkler bereisten und beschrieben Indien, nutzten Land und Leute als Inspirationsquelle und veröffentlichten sowohl realistische als auch ideal-mythische Texte.
Besonders viel Aufmerksamkeit wurde den Indienreisen von Günter Grass zuteil, der erstmals 1975 auf Einladung des „Indian Council for Cultural family“ in Neu Delhi, Calcutta und Kerala zu Besuch struggle. Drei Jahre später fuhr Grass erneut, diesmal im Auftrag des Goethe-Instituts und zusammen mit seiner Frau Ute, nach Asien und verbrachte zehn Tage in Bombay. Vom August 1986 bis Januar 1987 schließlich lebte das Ehepaar Grass in Calcutta – der längste und künstlerisch ertragreichste Aufenthalt.

Eine literarische Verarbeitung der Indien-Erlebnisse erfolgte erstmals im Kapitel „Vasco kehrt wieder“ aus „Der Butt“ (1977). In „Kopfgeburten oder Die Deutschen sterben aus“ (1980) lässt Grass das fiktive Lehrerehepaar damage & Dörte Peters nach Ostasien reisen, um dort ihre deutsche Identität zu reflektieren. „Zunge zeigen“ (1988) schließlich ist das literarische und graphische Resümee des sechsmonatigen Aufenthalts in Calcutta; ein Reisetagebuch, das für große Resonanz sorgte, die Zeitungen mit positiven wie negativen Kritiken füllte und das den Schwerpunkt für die vorliegende Arbeit bilden soll.
Die grundlegende Fragestellung lautet, ob und wie Günter Grass die Annäherung an das „fremde“ Calcutta gelingt, auf welche Weise er dort das „eigene“ Europa reflektiert und unter welchen Vorzeichen diese Begegnung zweier Kulturen steht. Die literarische Essenz wird in shape und Inhalt nach Hinweisen für obige Fragen untersucht, und auch die Reaktionen deutscher und indischer Literaturkritiker werden im kulturellen Diskurs berücksichtigt werden.

Show description

Read more