Language Linguistics Writing In German

Fast Food-Slow Food (German Edition) by Elisabeth Heckl PDF

By Elisabeth Heckl

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Anglistik - Sonstiges, be aware: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Department für Anglistik und Amerikanistik/ Institut für Ethnologie und Afrikanistik), Veranstaltung: Essen und Identität aus transkultureller Sicht, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Kommentar des Dozenten: "Wie schon ihr Seminarvortrag im Juni deutlich gemacht hat, haben Sie das Thema sehr intestine in den Griff bekommen, eine sinnvolle Aufteilung gefunden und die Thesen, die sich aus Literaturrecherche und Feldforschung ergeben haben, sehr plausibel und anschaulich aufbereitet. Insgesamt würdige ich die Gesamtleistung als eine ebenso engagierte wie produktive Auseinandersetzung mit dem Thema mit der Bestnote." , summary: Die Arbeit ist die Auswertung von Literaturrecherche und Feldforschung (im Großraum München) zum Thema: Zeit, revenue und Esskultur.
Der Faktor Zeit spielt eine außerordentlich wichtige Rolle in unserer modernen Gesellschaft. Auch wenn Zeit ein abstrakter Begriff ist, den guy nicht greifen kann, steht doch eines fest: Zeit ist Geld, kostbar, wertvoll und alles in allem Mangelware. Der Druck des alltäglichen Lebens erhöht sich durch die Schnelllebigkeit der Gesellschaft und wirkt sich deshalb massiv auf unseren Tagesablauf aus. Gerade deshalb wird Zeit gespart, wo es nur geht. Als Resultat wirkt sich diese Hektik auch auf die Nahrungsaufnahme aus:
Es ist ein allgegenwärtiger Topos nicht nur der Markt- und Trendforschung, dass der durchschnittliche Lebensmittelkonsument der Gegenwart und Zukunft nur wenig Zeit für Zubereitung und Verzehr aufbringen kann bzw. will.( Lincke. 2006. S. 15)
Soziologen und Ethnologen sind sich darüber einig, dass das Essen gerade im 20. Jahrhundert, eine Wandlung bezüglich seiner Funktion durchlaufen hat. Bereits mit der Erfindung der Dose warfare ein erster Schritt in Richtung ‚Industrialisierung der Nahrung' getan. Nach Ende des 2. Weltkrieges wurden bereits bestehende Produktionsverfahren präzisiert und neue che

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Read e-book online Fontanes Frauenfiguren: Unerfüllbare Männerphantasien - PDF

By Gabriela Augustin

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 2,0, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Institut für Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Fontanes Frauenfiguren, Sprache: Deutsch, summary: Fontane zeigt in seinem Roman Unwiederbringlich, wie der Protagonist Helmuth Holk nach glücklich verlebten Ehejahren mit seiner Frau Christine erneut das Abenteuer und die Flucht aus dem Alltag sucht. Zwei unterschiedliche Frauen verdrehen ihm bei einem Aufenthalt am dänischen Hof den Kopf. Es ist schließlich das Fräulein Ebba von Rosenberg, so anders als Holks Ehefrau Christine, mit dem Holk eine berauschende Liebesnacht verbringt. Fest davon überzeugt, dass Ebba von nun an die Frau an seiner Seite sein soll, verlässt er seine Gattin. Christine, die stets für ihren Mann da battle, aber eine Grenze zur totalen, unterwürfigen Anpassung ihm zuliebe zog, wird betrogen und hintergangen. Ihr Selbstmord bildet schließlich das tragische Ende der Geschichte.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Conny Wienhold's Reformator oder Abschreiber: Zum Einfluss der augustinischen PDF

By Conny Wienhold

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, word: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für germanistische Sprachwissenschaft), Veranstaltung: die großen althochdeutschen Textdenkmäler, Sprache: Deutsch, summary: Die Regula Benedicti wurde im 6. Jahrhundert von Benedikt von Nursia in Anlehnung an die Regula magistri, deren Autor unbekannt ist, verfasst. Ursprünglich sollte es eine verbindliche Klosterregel für sein neu gegründetes Kloster Monte Cassino sein, aber sie verbreitete sich schnell in Mitteleuropa und gab dem abendländischen Mönchtum seine shape. Die Regel verpflichtet die Mitglieder zu lebenslanger Verbundenheit an einen Ort, zum Gehorsam gegenüber dem Abt, zum Eigentums- und Eheverzicht, zum Gebet, zur Handarbeit und zur Askese.
Benedikts Regel battle in der Entwicklung des Mönchtums allerdings nicht die erste Regel, die für das klösterliche Leben geschaffen wurde. Eine Reihe von Klostervätern schrieb Regeln für das gemeinsame Zusammenleben. Benedikt machte sich mit all diesen Schriften vertraut, wodurch er seine Regel in dieser artwork, wie sie uns überliefert wurde, verfassen konnte. Er nahm Bezug auf die Schriften seiner Vorgänger, vor allem die Heilige Schrift, die Regeln des Pachomius und Basilius, die Schriften des Kassian, die Apophthegmata und die Schriften des heiligen Augustinus. Die Schriften, Auffassungen und vor allem die Klosterregel des Letzteren sollen in dieser Arbeit zum Vergleich herangezogen werden, um zu zeigen, inwieweit Benedikt anderes Gedankengut übernommen oder verändert hat.
Der heilige Benedikt kannte und nutzte alle vor ihm entstandenen Schriften und Regeln. Dennoch conflict keine der Regeln derartig ausgefeilt, um im Endeffekt ein genaues Gesetz für das Zusammenleben zu geben. Der Kirchenvater verwendet die Regel des heiligen Augustinus und seine Briefe und Schriften, änderte diese aber ab. Beide ähneln sich im Gedankengut und in ihren Auffassungen, doch Benedikt reformierte die Regeln zu einem Gesetz. Augustinus wendet sich schon gegen die alten Traditionen, aber nicht in dem Maße, wie Benedikt dies a hundred Jahre später macht. Augustinus Ideen schaffen eine Brücke zwischen den alten Traditionen und den neuen Lehren und geben eine Vorlage für Neuerungen, die Benedikt nutzt.
Es wird vor allem auf die augustinische und die benediktinische Regel eingegangen und beide werden verglichen, um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Regeln aufzuzeigen. Weiterhin werden einige andere Werke des Augustinus zu cost gezogen, um seine Vorstellung einer klösterlichen Gemeinschaft verständlicher darzustellen, da Benedikt Ansichten in seine Regel einbezieht, die Augustinus in anderen Werken eindeutiger dargestellt hat als in seiner Klosterregel.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Get Die Peanuts - Linguistische Analyse ausgewählter Comicstrips PDF

By David Wieblitz

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, observe: 2,0, Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für deutsche Philologie), Veranstaltung: Linguistische examine von Witzen, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Auch eine vermeintliche Nebenfigur wie „Sally Brown“ hat typische Wesenseigenheiten, die sie von anderen Figuren sichtbar unterscheidet. Ihr Verhältnis zu anderen Figuren, zu ihrem Bruder ist von selbstbewusster Naivität und verletzender Aufrichtigkeit, zu Linus von unerwiderter Liebe geprägt. Sally besitzt eben nicht nur einseitige Eigenschaften, sondern wird von Schulz in der ganzen Komplexheit menschlichen Seins in den Facetten ihres Charakters gezeichnet.
Die einzelnen Comicstrips können, den Textsortenkriterien entsprechend, als Kurztexte gelten. Daher ist eine linguistische examine, auch für den Bereich von textlinguistischen Merkmalen, zulässig und möglich. Die Pointen in den einzelnen Strips kommen auf äußerst vielfältige Weise zustande, Sallys wörtliches Missverstehen, ihr noch kindhaftes Umgehen mit Sprache, ihr (unbewusstes) Hinterfragen sprachlicher Normen oder auch ihre tiefe Aufrichtigkeit sind Impulse für die vielseitigen Arten von Pointen.
Auch eine in den Peanutsstrips vergleichsweise selten vorkommende Figur wie „Sally Brown“ besitzt ein ausdifferenziertes Wesen, ein eigenes, besonderes Profil, das sie von den anderen Figuren unterscheidet.
Bereits solch eine unscheinbare Nebenfigur wie Sally bietet in nur wenigen Strips ein ungeheuer breites capability an Deutungen und Verstehensmöglichkeiten.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Komik im Mittelalter: Das Komische in Ulrichs von by Anna-Lena Schilling PDF

By Anna-Lena Schilling

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, notice: 2,7, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Veranstaltung: Seminar "Ulrich von Liechtenstein: Das Frauenbuch", Sprache: Deutsch, summary: Ulrich von Liechtenstein struggle in vieler Hinsicht ein Pionier. Er verfasste den ersten deutschen Ich-Roman, den Frauendienst. Er experimentierte weiterhin mit der shape von Texten, used to be für die Zeit in der er lebte und werkte besonders conflict. Im Frauenbuch, welches 1257 entstand und im Mittelpunkt meiner Arbeit steht, behandelt Ulrich die Thematik der angemessenen Verhaltensformen von Männern und Frauen, es ist eine „Mischung aus Zeitklage und Didaxe“, die zu der Frühphase einer später weiterentwickelten Gattung zugerechnet werden kann: der Minnerede. Die Minnethematik bildet in dem Werk Ulrichs den Mittelpunkt, ein Streitgespräch zwischen den Geschlechtern wird gezeigt, Verhaltensnormen werden diskutiert. Es wird sich mit den ideellen Minnevorstellungen auseinandergesetzt.
Pionier scheint er auch bei dem Thema „Komik“ gewesen zu sein. In der Einleitung der Reclam Ausgabe schreibt der Herausgeber Christopher younger: „Im Gegensatz zu allen anderen Beispielen der frühen deutschen Minnelehre enthält das Frauenbuch eine neue measurement: den Humor.“ Im Mittelpunkt meiner Arbeit wird die Frage stehen, ob diese von Christopher younger beschriebene size tatsächlich in Ulrichs Werk zu finden ist, ob sie das Werk ausmacht oder sie nur am Rande zu finden ist. Handelt es sich bei dem Frauenbuch um ein humoristisches Werk oder um ein ernstes? Handelt es sich vielleicht aber auch um ein ernstes Werk mit komischen Passagen oder vielleicht genau umgekehrt – ein komisches Werk mit ernsten?
In meiner Arbeit werde ich das Werk „Das Frauenbuch“ von Ulrich von Liechtenstein untersuchen und versuchen „das Komische“ ausfindig zu machen und an Textstellen zu belegen. Da die examine und Interpretation eines Werkes aus dem Mittelalter mit einigen Schwierigkeiten verbunden ist, guy den Sinn nicht 1:1 in die heutige Zeit übertragen kann, stelle ich zunächst methodische Überlegungen an und erläutere vor welche Herausforderungen guy sich gestellt sieht, wenn guy sich mit dem Thema „Komik im Mittelalter - Das Komische in Ulrichs von Liechtenstein "Frauenbuch" auseinandersetzen möchte.
Um Komik in einem textual content identifizieren zu können, muss guy ihn in seinem Kontext begreifen, deshalb werde ich in einem weiteren Schritt versuchen Komik im Mittelalter zu beschreiben und das Besondere des Komischen herauszustellen.
Der Schwerpunkt meiner Untersuchung ist die Beschäftigung mit der Komik in Ulrichs von Liechtensteins „Frauenbuch“.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Read e-book online Allerleirauh - Ein Märchen in unterschiedlichen Fassungen PDF

By Susanne Krebs

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, word: 2,0, Universität Koblenz-Landau (Germanistik), Veranstaltung: Volksmärchen, Kunstmärchen und fantastische Literatur im Deutschunterricht, Sprache: Deutsch, summary: Märchen sind etwas, das von vergangenen Zeiten erzählt und nicht mehr zeitgemäß ist. Märchen sind nichts für Kinder, weil sie zu brutal und grausam sind. So oder ähnlich argumentieren viele. Doch woher kommen solche Pauschalurteile? Offensichtlich ist vielen nicht bewusst, used to be Märchen eigentlich sind und welchem Zweck sie dienen. Märchen sind Lehrstücke, und enthalten wertvolles Wissen über Sachverhalte, die uns alle betreffen können. Dass das nicht nur angenehme Erfahrungen sind, sondern oftmals erschütternde, liegt auf der Hand. guy soll etwas lernen von Märchen, aus dem Menschheitswissen, das hier angesammelt wurde.
Märchen sind nicht unumstritten, sie polarisieren stark. Und sie prägen auch. Fragt guy im Familien- und Freundeskreis nach, so gibt es sowohl Lieblingsmärchen als auch ungeliebte Märchen, wobei die Gründe für Präferenz bzw. Ablehnung unterschiedlich sind. Die Lieblingsmärchen sind meist die, die quasi jedermann nennen kann, wenn guy nach Märchen fragt. Diese Märchen von Grimm, Andersen, Hauff oder Bechstein findet guy dann auch in diversen Auswahlsammlungen, durch die sie von iteration zu new release weiter getragen werden. Doch was once ist mit Märchen, die nicht in solchen „Best of – Zusammenstellungen“ auftauchen? Geraten sie in Vergessenheit? Wer besitzt schon Gesamtausgaben und liest dann auch noch regelmäßig Märchen? Denn eins ist klar: Die ursprünglich mündliche Überlieferung ist längst moveé und „unser Märchenerlebnis beruht speedy ausschließlich auf schriftlicher Überlieferung“.

„Das Märchen ist ursprünglich von Erwachsenen für Erwachsene erzählt worden.“ Erst mit der Zeit wurde es vornehmlich Kindern erzählt. Der Wandel des Publikums, wie auch der Wandel von Mündlichkeit zu Schriftlichkeit könnten Auslöser dafür gewesen sein, die Ursprungsmärchen zu verändern, sie quasi dem Zielpublikum anzupassen. „Die besondere Wirksamkeit der Märchenbilder und Handlungskonstellationen auf Kinder“ ist gewiss unbestreitbar, und der lehrreiche Effekt, den Märchen erzielen sollen, seit dem 18. Jahrhundert mit seinem aufstrebenden Bildungsbürgertum mehr als intendiert. Nicht umsonst nannten die Gebrüder Grimm ihre Märchensammlung Kinder- und Hausmärchen.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Florian Reuther's Eine linguistische Textanalyse von Zeitungskommentaren mit PDF

By Florian Reuther

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, be aware: 2,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Deutsches Insitut), Veranstaltung: Textlingiustik Hauptseminar, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Zwei Zeitungsartikel zu vermeintlich ein und demselben Thema, zeitgleich veröffentlicht und dennoch inhaltlich und formal unterschiedlich. Der eine Artikel ist in der „Frankfurter Rundschau on-line“ von Thomas Kröter publiziert worden, der andere von Jochim Stoltenberg, ebenfalls on-line, in der Zeitung „Die Welt“. Veröffentlichungsdatum der beiden Zeitungsartikel conflict der 18.10.2004. Auf den ersten Blick beschäftigen sich die beiden Autoren, jeweils in der shape eines Kommentars, mit derselben Thematik: Es geht um die Lage der beiden Schwesterparteien CDU und CSU vor der anstehenden Bundestagswahl im Jahr 2006.
In wieweit sich dieser erste Eindruck von der Thematik bestätigen oder widerlegen lässt, soll eine linguistische Textanalyse beider Kommentare klären. Ausgangspunkt hierfür bildet die für die sprachwissenschaftliche Untersuchung von Texten grundlegende Unterscheidung von Struktur und Funktion.
Daher soll zunächst analysiert werden, welche Funktionen die beiden Kommentare haben. Dazu dienen unter anderem folgende Leitfragen: Sollen die Leser der Kommentare von einer bestimmten Meinung überzeugt werden? Sollen sich die angesprochenen Zustände ändern, indem an die verantwortlichen Personen appelliert wird? Können die Kommentare überhaupt objektiv informieren? Treten dabei mehrere Textfunktionen gleichzeitig auf, und wenn, wie verhalten sich diese zueinander? Der Schwerpunkt der Strukturanalyse liegt auf der Untersuchung der argumentativen Entfaltung des jeweiligen Themas. Dazu wird zu nächst analysiert, welche Themen genau in jedem der beiden Kommentare aufgegriffen werden. Danach erfolgt die Untersuchung der Argumentationsstruktur auf Grunde des modifizierten Argumentationsmodells von Toulmin. Ursprünglich ist dieses Modell für die examine von Sätzen entworfen worden und soll nun in modifizierter shape auf komplexe Texte angewendet werden. Im Anschluss an die examine der beiden Kommentare werden die Ergebnisse miteinander verglichen. Dabei sollen vor allem Unterschiede in der Argumentationsstruktur sichtbar gemacht werden, beziehungsweise auftretende Gemeinsamkeiten verdeutlicht werden.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Download e-book for iPad: Die Figurenkonzeption des Tristan von Gottfried von by Janine Sarah Hammelmann

By Janine Sarah Hammelmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, be aware: 3,0, Ruhr-Universität Bochum (Germanistik), Sprache: Deutsch, summary: Ich werde mich in der vorliegenden Arbeit mit der Figurenkonzeption des
Tristan von Gottfried von Straßburg befassen. Ich habe dieses Thema
gewählt, da mich die Ideale, denen ein Held im höfischen Roman zu
entsprechen hatte, interessieren und weil ich Tristan in diesem
Zusammenhang für eine herausragende Figur halte, die weiterer
Beschäftigung wert ist. Die Untersuchung der Figurenkonzeption in
höfischen Romanen kommt meistens viel zu kurz und hat in diesem Fall
zudem noch einen besonderen Reiz für mich, da die Figur Tristan mich
bereits seit längerer Zeit fasziniert.
Ich werde so vorgehen, dass ich zunächst einiges zur Figurenkonzeption
höfischer Romane schreibe. Anschließend werde ich die Figur des
Tristans analysieren. Das darauf folgende Kapitel wird die Konzeption
Tristans mit der Konzeption des Erecs vergleichen. In einem
abschließenden Kapitel werde ich meine Folgerungen aus der Analyse
festhalten und schließlich meine Ergebnisse im Schlussteil noch einmal
zusammenfassen.

[...]

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Übersetzung und Grammatikalische Analyse Hartmann von Aue: by Jan Heemann PDF

By Jan Heemann

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, be aware: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, summary: Der Arthusroman 'Iwein' von Hartmann von Aue entstand um das Jahr 1200 herum. Als Vorlage für Hartmanns model steht der altfranzösische textual content 'Yvain ou Le Chevalier au lion' vom französischen Dichter Chrétien de Troyes. Dieser textual content ist allerdings nur eine freie Vorlage und nicht etwa Gegenstand einer exakten Übersetzung Hartmanns vom Französischen ins Deutsche.
Der Iweinroman ist der letzte seiner vier Romane der Arthusepik und gilt als eines der wichtigsten Werke von Hartmann von Aue überhaupt.
Der Protagonist wird nach einigen größeren Proben zu einem Ritter der Tafelrunde ernannt, was once damals als eine sehr hohe Ehre angesehen wird und begibt sich daraufhin auf sogenannte Aventiure, auf Abenteuerfahrt, um seinen Ritterstatus zu festigen. Als er jedoch die Frist von einem Jahr nicht einhält und sich nach mehreren Anschuldigungen zu seinem Fehler bekennt, verliert er seinen prestige, seine Frau Laudine und wird daraufhin wahnsinnig. Er lebt daraufhin von der höfischen Welt abgeschnitten im Wald. Die einzige individual zu der er noch Kontakt hat, ist ein Einsiedler, mit dem er aber nicht spricht sondern nur Handel betreibt.
Er wird nach einiger Zeit von drei Frauen gefunden, die mit Hilfe einer magischen Salbe seinen Wahnsinn kurieren, woraufhin er weitere Abenteuer besteht um so seinen alten prestige und seine Frau zurückzugewinnen. Das „Doppelwegschema“ ist die Bezeichnung für dieses Wechselspiel von Aufstieg und Fall und liegt bereits dem 'Erec' Roman von Hartmann von Aue zugrunde.

Show description

Read more
Language Linguistics Writing In German

Read e-book online Divanliteratur - Osmanische Literatur im 16.-19. Jahrhundert PDF

By Elif Sophie Ülker

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Mittlerer Osten, be aware: 2,3, Freie Universität Berlin (Institut für Turkologie), Veranstaltung: Seminar Literatur und Quellen, Sprache: Deutsch, summary: Mit der Eroberung Konstantinopels 1453 begann für das Osmanische Reich eine neue Epoche, die eigentliche osmanische Groβmachtzeit. Das Reich wuchs immer mehr. Die neue Hauptstadt, Istanbul, wurde der politische und kulturelle Mittelpunkt, an dem die Gelehrten und Dichter zusammenströmten. Die Sultane förderten diese Entwicklung. Vor allem die religiösen Wissenschaften hatten damals ihre groβe Zeit, aber auch die Naturwissenschaften, die Astronomie und die Medizin. guy pflegte besonders die Beziehungen zu Persien, aber auch mit Mittelasien bestanden gewisse Verbindungen, und die Kenntnisse der uigurischen Schrift hörten noch nicht auf. Die Sprache selbst blieb nicht rein türkisch, guy nahm immer mehr Fremdwörter auf; nicht nur persische und arabische, sondern auch griechische und italienische. Gegen Ende dieser Entwicklung konnten ganze Sätze des gehobenen Stiles aus lauter Fremdwörtern bestehen, und nur das letzte Verb struggle noch türkisch. Natürlich conflict eine solche Mischsprache nur für einen kleinen Kreis von Spezialisten verständlich, während die groβe Masse des Volkes ihr fremd gegenüberstand.

Show description

Read more